Riemannoper

Opernwelt März 2008
„(…) Um pures Vergnügen geht es in Tom Johnsons „Riemannoper“ (…). Die junge Regisseurin Natascha Ursuliak, (…) hat das Ganze in eine witzige Handlung verpackt, die Johnsons spielerischen Umgang mit den musikalischen Formen und Beispielen emotional aufputzt. (…)“